Alexandra Kopatzki

Seit 32 Jahren praktiziere ich täglich Transzendentale Meditation. Sie ist für mich eine unerlässliche Quelle der Energie und Inspiration.

Ich erlernte diese uralte, vedische Technik mitten im pulsierenden Paris der 80er-Jahre, in einem Meditationszentrum in der Nähe der alten Markthallen „Les Halles“. Mit siebzehn erfuhr ich von Freunden das erste Mal von Transzendentaler Meditation.

Transzendentale Meditation ist eine sehr praktikable Methode für Menschen, die mit beiden Beinen im Leben stehen und auf der Suche nach einer zeitgemäßen Form der Meditation sind, die zu ihrem individuellen Lebensentwurf passt und leicht in den Alltag zu integrieren ist. Das kam mir damals und heute sehr entgegen.

In Paris verspürte ich auch zum ersten Mal den Impuls, diese Technik der Meditation nicht nur still für mich alleine zu praktizieren, sondern den Schatz, den ich entdeckt hatte, an andere Menschen weiterzugeben. 1990 bis 1991 absolvierte ich die Ausbildung zur Lehrerin für Transzendentale Meditation im internationalen Meditationszentrum von Maharishi Mahesh Yogi in Seelisberg in der Schweiz.

Nach abgeschlossener Ausbildung unterrichtete ich ab 1991 die TM-Technik in einem bekannten Ayurveda-Gesundheitszentrum in der Nähe von Osnabrück. Dorthin kamen Gäste aus aller Welt, die neben den ayurvedischen Behandlungen auch Kurse für Transzendentale Meditation besuchten.

2002 zog es mich zurück in meine Heimatstadt Köln. Dort war ich zunächst einige Jahre im Kunsthandel tätig. Darüber hinaus erwarb ich die Qualifikation als Ernährungs- und Gesundheitsberaterin, sowie als Psychologische Beraterin.

2008 begann ich in Köln die Technik der Transzendentalen Meditation, unabhängig von der offiziellen deutschen TM-Organisation, zu unterrichten. Diese hatte zwischenzeitlich die Kursgebühren auf ein Niveau angehoben, das ich mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren konnte. Transzendentale Meditation sollte in meinen Augen keine Technik sein, die durch hohe Kursgebühren nur einem geringen Teil der Bevölkerung zugänglich ist.

Für mich stand immer die Technik selbst im Vordergrund. Seit nunmehr 25 Jahren unterrichte ich diese in unveränderter, authentischer Weise, so wie ich es während meiner Ausbildung in der Schweiz gelernt habe.

In meinen Seminaren lernen Sie, wie Sie die Transzendentale Meditation vollkommen selbstständig und unabhängig ausüben können. Ich lege großen Wert auf persönliche und umfassende Betreuung ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie angenehm es ist, gemeinsam zu meditieren und sich darüber auszutauschen, biete ich kostenfrei monatlich stattfindende Meditationsabende an.

Bis heute empfinde ich das Unterrichten der Transzendentalen Meditation als meine Berufung, die ich mit großer Begeisterung und Dankbarkeit ausübe.