Worin unterscheidet sich Transzendentale Meditation von anderen Meditationsformen oder Entspannungstechniken?

Diese Methode ist vollkommen anstrengungslos in der Ausübung und erfordert keinerlei Konzentration. Transzendentale Meditation ist leicht zu erlernen und gut in den Alltag einzubauen.

Die Ruhe während der TM unterscheidet sich in ihrer Tiefe deutlich von anderen Techniken. Sie ist tiefer als während des Tiefschlafs und ermöglicht Ihnen so eine tiefgreifende Erholung und Regeneration.

Angesammelter Stress und Verspannungen werden nach und nach wieder abgebaut und Sie fühlen sich im Alltag energievoller, ausgeruhter und gelassener.

Warum sind die Kursgebühren bei mir niedriger als bei der offiziellen deutschen TM-Organisation?

Ich bin TM-Lehrerin geworden, weil ich es als meine persönliche Berufung empfinde, diese Methode an möglichst viele Menschen weiterzugeben. Als ich 1985 mit der TM begann, waren die Preise gestaffelt und richteten sich nach dem persönlichen Einkommen der Teilnehmer.

Als die TM-Organisation nach der Jahrtausendwende die Kursgebühren auf ein sehr hohes Niveau anhob und eine (Re)Zertifizierung der bereits ausgebildeten TM-Lehrer verlangte, begann ich die TM-Technik in Köln unabhängig von der offiziellen deutschen TM-Organisation zu unterrichten.

Ich habe die gleiche Ausbildung erhalten, wie die sogenannten (re)zertifizierten TM-Lehrer und unterrichte die TM in unveränderter, authentischer Weise, so wie ich es während meiner Ausbildung in der Schweiz 1990/91 gelernt habe.

Für Menschen mit sehr geringem Einkommen, die TM lernen möchten, ist es möglich gemeinsam eine kreative Sondervereinbarung zu treffen. Zu den Kursgebühren

Woher stammt Transzendentale Meditation?

Die Transzendentale Meditation ist eine uralte vedische Technik, die Ende der 50er Jahre von Maharishi Mahesh Yogi aus Indien in den Westen gebracht wurde. Den Auftrag hierzu erhielt Maharishi von seinem vedischen Meister Guru Dev, Swami Brahmananda Saraswati, welcher in der Tradition Skankaras steht.

Bis dahin wurde diese Meditation nur innerhalb eines ausgewählten Kreises weitergegeben, nun sollte Maharishi sie in den vom Materialismus dominierten Westen bringen, um die Menschen wieder an die universelle Ebene des Seins im Inneren zu erinnern und damit ein glücklicheres, erfüllteres und gesünderes Leben zu führen.

Wie geht es nach dem TM-Kurs weiter?

Sie können vollkommen unabhängig von einem TM-Lehrer oder einer Gruppe zuhause oder unterwegs alleine meditieren. Wenn Sie es wünschen, sind Sie herzlich eingeladen einmal im Monat an einem gemeinsamen Meditationsabend teilzunehmen. Dieser Abend ist  für Sie kostenfrei!

Hier werden wir gemeinsam meditieren, Sie können Ihre Fragen zur TM-Praxis stellen und sich mit anderen Teilnehmern austauschen. Außerdem finden regelmäßig bestimmte Themenabende statt, die das vedische Wissen im Sinne Maharishis näher beleuchten.